Neuerteilung der FE

Hier geht es um Themen, die das Verwaltungsrecht mit dem Fahrerlaubnisrecht kombinieren

Re: Neuerteilung der FE

Beitragvon mal k7artext » So 3. Aug 2014, 22:06

was meine worte sagen sollen?

Mr. T hat geschrieben:Da der Sachbearbeiter aber seinen Job nicht verlieren möchte, bleibt nur eine solche Aussage...


innerhalb der letzten 2 absätze sagte ich nichts anderes - insofern liegt mein "fehler" ausschliesslich darin, dass ich den vorrangigen datenschutz unter den teppich kehrte. mit kohle (und den die abscheffelung von noch mehr kohle begünstigenden versagungseinträgen) hat das alles ja nicht im geringsten was zu tun.

aber na sicher doch - https://www.youtube.com/watch?v=GX0zSfdOHhA - datenschutz. :roll:
insbesondere die für die fahrerlaubnisbehörden relevanten daten müssen vor ihnen geschützt werden.

...da ohne Registerauszüge nicht beantwortet werden kann, ob im Antragsverfahren Bedenken oder Zweifel ausgeräumt werden müssen.


schon komisch, irgendwie - der einfachste streifenpolizist, frisch aus der polizeischule, klärt innerhalb weniger minuten und handgriffe, ob er bei mir nach drogen oder nach waffen zu durchsuchen hat. einzig und allein zur feststellung des grundes eines nicht weiter juristisch relevanten versagungseintrages hat er sich ausgiebiger zu bemühen.

wobei, wie gesagt - juristisch reichlich irrelevant. und somit auch NICHT notwendig. woraus resultiert, dass er - im gegensatz zu dir - praktisch sofort alles hat, womit er die lage "rechtsverbindlich einschätzen" kann.
da ich keine ahnung habe - warum nur er, warum nicht auch du - kohle?

... 100.000 fe-entzüge im jahr - neuantrag zu einem zu euren gunsten angenommenen mittelwert von nur 100,- ...
weil sonst der arbeitgebende und sich um das wohl seiner "bürger" sorgende "staat" nichts hat, womit er das sommerliche schmoren im betonklotz entgelten kann?

...wenn er außerhalb eines Antragsverfahrens eine Anfrage ans FAER startet oder ein Führungszeugnis einholt...


weil ausserhalb des antragsverfahrens die sekunde im "netz" unzählige billionen an den vom steuerzahler eingereichten euros kostet? mehr als alle nur möglichen eurorettungsschirme des euros und des letzten osteuropäischen putschs (der allein im endstadium mindestens 2 jahre lang durchplant wurde) zusammen? fluglotse aus dnepropetrovsk leitet das flugzeug anstatt von nur 2 minuten innerhalb von 5 minuten durch den definitiv ausschliesslich von (pro-) russischen "BUKs" zu erreichenden luftraum - erzähl' mir nicht, dass ihr - wenn ihr schon den fehler macht und nicht sofort auf wunsch der freunde aus übersee sanktioniert - so nette dinge wie diese (und das schweigen der presse der gesamten "freien welt" über die dazugehörigen fakten) alle für lau bekommt.
es gibt nur eine sache, die grösser ist, als die liebe zur freiheit - der hass auf die person, die sie dir wegnimmt. (Che Guevara)
mal k7artext
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 58
Registriert: So 6. Apr 2014, 00:55

Vorherige

Zurück zu Verfahrensrecht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast