Bundeswehr Fahrlehrer nicht gleich wie alle;§11A1S4 FahrlG

Probleme bezogen auf Fahrlehrer und Fahrschulen

Bundeswehr Fahrlehrer nicht gleich wie alle;§11A1S4 FahrlG

Beitragvon daniel007 » Mi 1. Nov 2006, 00:29

Sachlage:
A ist seit 2002 Fahrlehrer bei der Bundeswehr und seit mitte 2002 angestellter Fahrlehrer auf 400€ in zivilen Fahrschulen.
Nun möchte A sich nach seiner Dienstzeit mit einer Fahrschule selbständig machen.
Hier das Problem der Behörden und des Bürokratismus:
Nach § 11Abs 1 Nr 4

§ 11 FahrlG
Voraussetzungen der Fahrschulerlaubnis

(1) Die Fahrschulerlaubnis wird erteilt, wenn

4. der Bewerber mindestens zwei Jahre lang im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses mit dem Inhaber einer Fahrschulerlaubnis hauptberuflich als Fahrlehrer tätig war.

erfüllt A nach seiner Auffassung, Behörde sieht es aber anders, da Arbeitgeber der BUND ist...

Question

Jetzt weiter, zu dem § 34 Abs 2 Nr 2 (Ausnahmen) FahrlG

2. § 11 Abs. 1 Nr. 4, wenn der Bewerber eine andere Tätigkeit von ausreichender Dauer nachweist, die ihm den Erwerb der für einen Fahrschulleiter nötigen Fertigkeiten und Erfahrungen ermöglicht haben kann;

Nachweise durch Bundeswehr Dienstzeugnis und Arbeitszeugnis, sowie eingetragene Beschäftigungsverhältnisse der jeweiligen zivilen Fahrschulen vorhanden!!!

A bekommt nach Darstellung dieser Tatsachen aber noch immer keine Erlaubnis, sondern lediglich die Aussage, dass A sich für zwei Jahre erst fest anstellen lassen muss...

Lohnt sich ein Verfahren oder was kann A einleiten um Sachklärung zu bekommen????
daniel007
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 00:25

Beitragvon King of the road » Sa 6. Sep 2008, 00:10

Hallo Daniel,
wir haben jetzt 2009 und ich hoffe das Du meine Antwort nicht mehr brauchst. Seit März dieses Jahres kann bei uns im Kreis jeder Bundeswehrfahrlehrer, der mindestens 2 Jahre Nebentätigkeit (400 €) in einer Fahrschule nachweisen kann eine Fahrschule eröffnen. Das geht übrigens auch wenn er noch bei der Bundeswehr tätig ist.
Die Bundeswehr muss ihm für Prüftermine frei geben. (Luftwaffe)
Die Bezirksregierung hat wohl erst was gezickt, war aber dann einveratanden.
Ich hoffe das Dir diese Antwort was nützt.
King of the road
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 5. Sep 2008, 23:58

Beitragvon Gixxer1976 » Do 16. Apr 2009, 10:36

Hallo Welches StVA, bzw. Bezirksregierung hat das genehnigt? habe nämlich grade das gleiche Problem. Mehere Jahre Fahrlehrer beim Bund seit 12/03 und seit januar /04 auf 400€ und Die Behörde sagt erst 2Jahre Hauptberuflich dann Antrag stellen!
Danke für die Antwort im Vorraus
Gruß Gixxer 1976
Gixxer1976
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 16. Apr 2009, 10:27


Zurück zu Fragen zum Fahrlehrergesetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron